Versicherung-Preiswerter.de

Hausratversicherung günstig – Vergleich der besten Angebote – Deckungssumme

Hausratversicherung günstig – Vergleich der besten Angebote – Deckungssumme

Versicherungssumme angemessen wählen

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um die angemessene Versicherungssumme zu ermitteln, wenn Sie eine Hausratversicherung abschließen möchten. Dabei ist es hilfreich, die ungefähren Anschaffungspreise der Gegenstände in der Wohnung nachvollziehen zu können. Zu diesem Zweck sollte man einmal die Hausratsgegenstände aufschreiben und die Werte zusammenzählen. Dann ist gewährleistet, dass nichts Nennenswertes übersehen wird. Bei Erstellung dieser Liste kann man sicherlich auch Gegenstände bündeln und muss nicht jede kleinere Sache extra erfassen. Teurere Einzelgegenstände wären aber am besten separat zu erfassen, um hier keine größeren Werte unberücksichtigt zu lassen. Alternativ hierzu kann man den Wert des gesamten Hausrats auch grob abschätzen, sollte dann aber darauf achten, dass der angenommene Gesamtbetrag nicht hinter dem tatsächlichen Wert der Hausratsgegenstände zurückbleibt, da man ansonsten unterversichert ist. Liegt eine Unterversicherung vor und sollte es zu einem Schadensfall kommen, dann wird einem ein Teil des Schadens nicht ersetzt. Wird in die Wohnung eingebrochen und Gegenstände gestohlen oder kommt es zu einem Feuer, dann muss man einiges selbst bezahlen, wenn die Versicherungssumme nicht hoch genug ist. Beträgt diese beispielsweise 30.000,– Euro, ist aber der vorhandene Hausrat 40.000,– Euro wert, so ist man bereits in einer Größenordnung von 25 Prozent unterversichert. Tritt dann ein Schaden von 10.000,00 Euro ein, erhält man nur 75 Prozent, also 7.500,00 Euro von der Versicherung erstattet.

Noch einschneidender wäre es bei einem Gesamt-Hausratswert von 60.000,00 Euro und einer dann 50-prozentigen Unterversicherung, weil man in diesem Fall auch den Schaden nur zur Hälfte, also mit 5.000,00 Euro ersetzt bekäme.

Daher ist es sinnvoll, sich bei Abschluss der Hausratversicherung über die Höhe der Versicherungssumme Gedanken zu machen und zu versuchen, dem tatsächlichen Wert des eigenen Hausrats möglichst nahe zu kommen. Läuft die eigene Hausratversicherung schon längere Zeit und hat man zwischenzeitlich teure Gegenstände angeschafft, kann eine Anpassung der Versicherungssumme im laufenden Vertrag sinnvoll sein.

Viele Anbieter verzichten auf den Einwand der Unterversicherung und die anteilige Kürzung der Erstattungszahlung, wenn man seinen Hausrat mit einem festgelegten Betrag von ungefähr 600,00 Euro bis 700,00 Euro pro Quadratmeter Wohnraum versichert. Diese Möglichkeit ist für teurere Wohnungseinrichtungen überlegenswert. Hat man dagegen eine eher einfachere Einrichtung, sollte man vorzugsweise den Gesamtwert der vorhandenen Gegenstände ermitteln und diesen als Versicherungssumme zugrundelegen, aber auch dann im späteren Verlauf darauf achten, dass man nach kostspieligeren Neuanschaffungen die Anpassung der Versicherungssumme nicht vergisst. Richtet man als junger Mensch gerade seine erste Wohnung ein, kann es sich lohnen, auf spezielle Tarife für jüngere Personen zu achten, die mitunter bei Versicherungsgesellschaften im Angebot sind.